Im muktimind Studio in Karlsruhe unterrichten wir den Jivamukti Yoga Stil mit Begeisterung. Die Stunden werden immer mit Musik und bieten  Schon unser Studioname zeigt unsere enge Verbindung zu Jivamukti, da sich die Idee des "jivan-mukti", der befreiten Seele, auch bei uns in Form des befreiten Geistes wiederfindet. Ursprünglich in New York von David Life und Sharon Gannon gegründet, ist Jivamukti mittlerweile in vielen Ländern bekannt und beliebt. Der Grundgedanke ist: Der Weg zur eigenen Selbst-Verwirklichung führt über das Mitgefühl für andere. Dabei sind nicht nur Menschen, sondern alle Lebewesen auf der Erde gemeint. Diese Idee geht zurück auf die ursprüngliche Bedeutung des Sanskrit-Wortes "asana" als „Sitz oder Verbindung" zur Erde. 

Abgeleitet von Patanjalis Yoga Sutra, in dem steht, dass die asana "sthira und sukham" sein sollte, strebt Jivamukti Yoga an, dass die Beziehung zu anderen auf einer gegenseitigen Wertschätzung basiert, ähnlich einem Win-Win, das für beide Seiten von einem beständigen (sthira) Ort der Freude und des Glücks (sukham) ausgeht.

 

Vergegenwärtigt man sich, dass wir Menschen in unserer heutigen Zeit die Erde und Tiere zum Teil stark ausbeuten, ist der Jivamukti Ansatz ein radikaler Gegenentwurf. Eine vegane Lebensweise, ein nachhaltiges und Ressourcen schonendes Verhalten und bewusster Konsum gehören für den typischen Jivamukti genauso zur Yogapraxis wie das regelmäßige Üben der Asanas.

 

Die Asana Praxis leitet sich vom klassischen Hatha Yoga ab und besteht aus kräftigenden und mobilisierenden Übungen. Eine offene Yogastunde im Jivamukti  Stil wird immer von Musik, teilweise sehr modernen Beats, begleitet. Die Stunde besteht immer aus den Elementen: Mantra, Meditation, Sonnengruß, Standhaltungen, Rückbeugen, Umkehrhaltungen, Vorbeugen,

 

 Geist darin zu schueln, das Gefühl der Verbindung zum Gesamten, zur Einheit allen Lebens wieder herzustellen.